Haarentfernung

Haarentfernung: Lästiger Haarwuchs war gestern

Heutzutage gehört es für mehr und mehr Männer und Frauen zur alltäglichen Hygiene: das Entfernen von Haaren an Gesicht und Körper. Dabei sind es vor allem Bereiche wie der Intimbereich, die Beine, der Oberlippenbereich oder die Achseln, an denen vor allem von Frauen Haarwuchs als außerordentlich störend empfunden wird. Methoden wie rasieren, wachsen oder zupfen sind dabei leider nicht zur dauerhaften Haarentfernung geeignet. Denn schon nach kurzer Zeit wachsen die Haare nach, es bilden sich unansehnliche Stoppeln. Mit einer permanenten Haarentfernung kann man diesen Kreislauf durchbrechen. Dabei existieren heute gleich mehrere Möglichkeiten, um nicht gewollten Haarwuchs dauerhaft zu stoppen. Genau genommen sind es 3 Methoden: Haarentfernung per Laser, die Intense Pulse Light Methode und die Elektro-Epilation. Die Wirkungsweise ist bei allen drei Methoden zur dauerhaften Haarentfernung identisch. Auf die Haarwurzel wirkt ein Reiz, der von außen kommt. Die Wachstumszellen der Haarwurzel werden durch diesen Reiz zerstört. Ungewollte Haare werden auf diese Weise dauerhaft beseitigt.

Eine Methode der permanenten Haarentfernung ist die Haarentfernung per Laser. Bei der Laser-Haarentfernung werden Laserstrahlen in Wärme umgewandelt. Die Laserstrahlen zerstören die Haarwurzeln unter der Haut, das Haar stirbt ab, der Haarwuchs wird verhindert.

Ebenfalls gängig ist die sogenannte Intense Pulse Light Methode oder kurz IPL. Sie kann im Wesentlichen mit der Laser-Methode verglichen werden. Auch bei diesem Verfahren werden die Haarwurzeln verödet. Der Unterschied: es kommt kein Laser zum Einsatz, sondern eine Blitzlampe. Durch die produzierte Hitze, die mittels der Lichtblitze auf die Haarwurzel trifft, wird diese zerstört.

Eine weitere Methode ist die Elektro-Epilation. Bei der Elektro-Epilation wird eine Sonde in den Haarkanal eingeführt. Nach der Platzierung wird auf die Sonde Strom appliziert. Es kann entweder Gleichstrom oder Wechselstrom verwendet werden. Je nachdem, welche Art von Strom genutzt wird, wird die Haarwurzel entweder durch Hitze oder durch eine chemische Reaktion abgetötet.

Alle drei Varianten haben sich bewährt und sind zu empfehlen. Allerdings hat jede der Methoden ihre Vor- und Nachteile. Es hängt beispielsweise vom Typus ab, welche Methode zur permanenten Haarentfernung man selbst wählen sollte. So ist die Haarentfernung mit Laser nicht für alle Haut- und Haartypen geeignet. Im Gegenzug ist die Elektro-Epilation für alle Haar- und Hauttypen geeignet, doch ist diese Methode nicht schmerzfrei.